26. - 27. März 2019
Hilton Hotel Mainz

27.03.2019 - Zweiter Konferenztag

Masterclass C

7:15 am - 9:00 am RPA Robotik in der Banksteuerung – Worauf ist bei der Einführung zu achten?

Der Einsatz von RPA (Robotik Process Automation) ist auch bei Finanzinstitutionen in aller
Munde. Doch welche sinnvollen Einsatzmöglichkeiten gibt es für RPA in der Banksteuerung und
was ist bei der Einführung dieser Technologie zu beachten? In diesem Workshop sollen Erfahrungen
diskutiert werden, die einem Institut helfen können, mit Hilfe von RPA Robotik Mehrwerte in den
Banksteuerungsprozessen zu heben.

• Robotic Process Automation als Zukunftsthema
• Mitarbeiter einbinden, Ängste ernstnehmen
• Potentialanalyse und erste Learnings

Data Governance und Data Strategy

9:30 am - 10:00 am Wie wichtig ist Data Governance im CEO Alltag – und wie wichtig sollte sie sein?

• Konsistente Datenqualität und Datentransparenz als Entscheidungsbasis
• Analysetools und double-blind Modellierung
• Vertrauen ist gut, Verstehen ist besser

10:00 am - 10:30 am Change im Riskreporting - Globale Prozess- und Datenharmonisierung aus einer Hand

• Attestierung – ein Weg mit hohen Stufen
• Datenharmonisierung Divisions- und Länderübergreifend
• Konsistente Datenqualität zwischen Risk & Finance

10:30 am - 11:00 am Data Science in Anwendung bei der Deutschen Börse AG

  • Erfahrungsbericht vom Aufbau des internen Data Science Teams
  • Erörterung von Anwendungsgebieten für Data Science, Machine Learning etc. im Kontext der Finanzindustrie
  • Hindernisse und notwendige Voraussetzungen für einen erfolgreichen Einsatz von Big Data Technologie

11:00 am - 11:30 am Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

Konrad Sippel - Leiter Content Lab, Deutsche Börse AG
img

Konrad Sippel

Leiter Content Lab
Deutsche Börse AG

11:30 am - 12:00 pm Enterprise Data Model als Schlüsselmodul für erfolgreiche regulatorische Programme

• Wie muss es ausschauen damit es funktioniert?
• Wozu setzt man es ein?
• Und wie macht man es am Besten?

12:00 pm - 12:30 pm Der Single Point of Truth: Data Governance in der Platform

• Komplexität der Gesamtbanksteuerung
• Möglichkeiten und Grenzen von Data Integration
• Verzahnung von Finance und Risikomanagement

12:30 pm - 1:00 pm Die gordischen Knoten der Datenintegration – Diskutierst Du noch oder integrierst Du schon?

• Datenintegration und BCBS 239 als Bestandteil der Softwareentwicklung
• Silostrukturen vs. Integrierte IT, Fachbereiche und Stabsfunktionen
• Betriebsstabilität, real-time Datenverfügbarkeit und kürzeren Entwicklungszyklen?

Lunch

1:00 pm - 1:30 pm Mittagessen mit Networking-Gelegenheit

Neue Ansätze des Datenmanagement für Risk, Controlling und Finance – Fokus Marketplace Lending und RPA

1:30 pm - 2:00 pm Management der Risikodaten in der Marketplace Lending-Strategie

• Die Zusammenarbeit mit FinTechs
• Look-Through und Controlling der Risiken
• Make Or Buy: Wie umgehen mit dem Mangel an geeigneten Entwicklungsressourcen

2:00 pm - 2:30 pm Einsatz von RPA Robotic in der Banksteuerung – Fluch oder Segen?

• RPA – Identifikation sinnvoller Einsatzgebieten in der Bankensteuerung
• RPA-Betriebsmodelle – Mit oder ohne den IT-Bereich?
• Einblicke in die Erfahrungen aus zwei Pilotprojekten in der BayernLB

3:00 pm - 3:30 pm Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

3:30 pm - 4:00 pm Finance Transformation - „One Source of Truth“

• Verdichtung und Beschleunigung der regulatorischen Anforderungen sowie Überleitungszwang in der Welt der Insellösungen
• „One Source of Truth“ mittels neuer Technologien, konsolidierter Reportinglandschaft, harmonisierten Datenmodels und verbindlicher konzernweiten Standards
• Grossprojekt in Zeiten der agilen Methoden & Change

4:00 pm - 4:30 pm Data Dictionary und Model Validation

• Klare und bereichsübergreifende Kategorien für interne/externe Empfänger
• Integration von Reportingsträngen im dispositiven Data Warehouse
• Zusammenführung und Aufbereitung von Berichtsinhalten

5:30 pm - 5:45 pm Zusammenfassung des zweiten Konferenztages durch den Vorsitzenden und Ende der Konferenz

Masterclass D

4:45 pm - 6:30 pm Diskutierst Du noch oder integrierst Du schon? Der Sprung zur gelingenden Datenintegration.

Eine Siloübergreifende Datenharmonisierung ist das Gebot der Stunde und erweist sich als eigene
Disziplin der Softwareentwicklung. Minimalziel ist die Etablierung eines gemeinsamen
Datenhaushaltes für Meldewesen, Risiko und Finanzen, der ermöglicht wird durch einheitliche
Verarbeitungsprozessen in der Tages- und Ultimoverarbeitung. Weitere Schritte sind die Operationalisierung
einer interdisziplinären Datenroadmap und die Einführung eines zentralen Metadaten
/-DQ-Tools. In dieser Masterclass werden die entscheidenden Schritte auf dem Weg zur gelingenden
Datenintegration vorgestellt und diskutiert.

• Datenharmonisierung und Softwareentwicklung
• Einheitliche Verarbeitungsprozesse und interdisziplinäre Datenroadmap
• Zentrales Metadatentool als Voraussetzung der Datenintegration