26. - 27. März 2019
Hilton Hotel Mainz

26.03.2019 - Erster Konferenztag

Masterclass A

7:30 am - 8:45 am Kontrolle über Geschäftsdaten durch ein optimiertes Datenmodell und effektive Metadaten

Dr. Hans Georg Lux - Enterprise Data Architect, UBS Group
Dass Datenmodelle und Metadaten zunehmend größtes Interesse finden, ist nicht verwunderlich,
denn ihr Einfluss auf Datenaktivitäten und -governance ist immens--gut wie schlecht. In dieser
Masterclass wird Datenkontrolle durch effektive Metadaten auf Basis eines optimierten
Datenmodells vorgestellt
• Die besten Ansätze für Datenmodelle von einer Geschäfts- und IT Perspektive
• Zweck und Nutzen – betrieblich, regulatorisch & Data Governance
• Qualitätskriterien
• Anforderungen an die Metadatenarchitektur
img

Dr. Hans Georg Lux

Enterprise Data Architect
UBS Group

Registrierung und Eröffnung

8:15 am - 9:00 am Empfang mit Kaffee und Tee Registrierung und Ausgabe der Konferenzunterlagen

8:00 am - 8:15 am Eröffnung der Konferenz durch den Vorsitzenden

Anspruch und Wirklichkeit - 10 Jahre integrierte Finanzarchitektur: Elbphilharmonie, BER und integrierte Finanzarchitektur in Banken

9:15 am - 9:45 am Kernbanksystem und Daten-Architektur – Beherrschung exponentiell wachsender heterogener Datenströme aus CEO Perspektive

Dr. Patrick Hunger - Chief Executive Officer, Saxo Bank Schweiz
• Marktanforderungen, interne Widerstände und regulatorische Vorgaben – pragmatischer
Rückblick
• Kompetenzaufbau zur Komplexitätsbeherrschung mit KI und BDAA
• Servitization, Platformization und survival of the data savvy
img

Dr. Patrick Hunger

Chief Executive Officer
Saxo Bank Schweiz

9:45 am - 10:15 am Die Wichtigkeit von BCBS 239 als Grundlage einer nachhaltigen und visionären Finanz- und Riskofunktion

Thomas Ertl - Senior Manager, Bearing Point
• Die Transformation hin zu „Data-driven“ Organisationen verlangt den konsequenten Einsatz
von neuen Technologien
• Ohne hohe Datenqualität schaffen die zukunftsgerichteten Analysen keinen Mehrwert
• Eine Konsequente Umsetzung von BCBS 239 schafft die Grundlage und ggf. Wettbewerbsvorteile
img

Thomas Ertl

Senior Manager
Bearing Point

10:15 am - 10:30 am Match & Win!

Finden Sie spielerisch Ihre Gruppe und nutzen Sie die Zeit Ihre Kollegen & deren Herausforderungen besser kennenzulernen!

10:30 am - 11:00 am Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

11:00 am - 11:30 am Wie wichtig ist Data Governance im COO Alltag – und wie wichtig sollte sie sein?

Dr. Markus Walch - Chief Operating Officer, BMW Bank GmbH
• Konsistente Datenqualität und Datentransparenz als Entscheidungsbasis
• Analysetools und double-blind Modellierung
• Vertrauen ist gut, Verstehen ist besser
img

Dr. Markus Walch

Chief Operating Officer
BMW Bank GmbH

·                     SAP-Lösungen für Finanzinstitute effizient mit Open Source Technologien beliefern
·                     Flexible und skalierbare Echtzeitdatenverarbeitung mit Apache Kafka
·                     Vorteile der Streaming-Architektur im Analytical Banking
img

Waldemar Fix

Bereichsleiter Data Management
ADWEKO Consulting GmbH

img

Gustav Haitz

Principal Consultant Data Management
ADWEKO Consulting GmbH

12:00 pm - 1:00 pm Paneldiskussion: Kernbanksystem und Transformation der Daten-Architektur: Next-Gen Partnerschaften für das banking von Morgen

• Komplexitätsreduktion und Orientierung angesichts exponentiell wachsender Datenmengen
• Teil- statt vollintegriert? Workarounds und shortcuts
• Die Zukunft beginnt jetzt: Zwischen Kooperation und Kanibalisierung

Lunch

1:00 pm - 2:30 pm Mittagessen mit Networking-Gelegenheit

Rahmenbedingungen und Prioritäten der Regulatoren

2:30 pm - 2:50 pm Regulatory Key Note | Der neue Rahmen der EZB

2:50 pm - 3:10 pm CRR II und CRD V: Der überarbeitete regulatorische Rahmen

• Wesentliche Ziele und Inhalte des Reformpakets
• Unterschiede zwischen EU-Umsetzung und Baseler Vorgaben
• Ein Blick nach vorn: CRR III und CRD VI?

3:10 pm - 3:30 pm Was genau fällt unter Fremdbezug von IT-Dienstleistungen?

Dr. Jens Gampe - Referent (IT Infrastrukturen in Banken), BaFin
• Auslagerung - Kriterien und Interpretation(en)
• Fremdbezug – Randfälle und Graubereiche?
• IT-Governance, Interessenkonflikte und Klärungsmechanismen
img

Dr. Jens Gampe

Referent (IT Infrastrukturen in Banken)
BaFin

Roundtables

Roundtable A

3:30 pm - 4:00 pm 5. MaRisk Novelle

Roundtable C

3:30 pm - 4:00 pm AnaCredit

Roundtable D

3:30 pm - 4:00 pm Metadatenmanagement - Schlüssel bei erfolgreichen Migrationsprojekten

3:30 pm - 4:00 pm Das Bermuda Dreieck der Datenverantwortung - auf der Suche nach dem Data Owner

End-2-End Integration im IT Dschungel? Bausteine einer kostensensitiveren Integration

4:00 pm - 4:30 pm Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

4:30 pm - 5:00 pm Meldewesen und Risikocontrolling wachsen zusammen: fachlich, prozessual, technisch und personell

Liane Meiss - Geschäftsführung, BSM GmbH
Johannes Willkomm - Vorstand,, msgGillardon AG
• Aktuelle Anforderungen an Lösungen für das Meldewesen und das Risikocontrolling
• Ansätze von msg als Lösungsanbieter für Meldewesen- und Risikocontrollingsoftware
• Nächste Schritte und Kundennutzen
img

Liane Meiss

Geschäftsführung
BSM GmbH

img

Johannes Willkomm

Vorstand,
msgGillardon AG

5:00 pm - 5:30 pm Finance Transformation - „One Source of Truth“

Yvonne Kaniowska - Head of Risk Governance, Bâloise Group
• Verdichtung und Beschleunigung der regulatorischen Anforderungen sowie Überleitungszwang in der Welt der Insellösungen
• „One Source of Truth“ mittels neuer Technologien, konsolidierter Reportinglandschaft, harmonisierten Datenmodels und verbindlicher konzernweiten Standards
• Grossprojekt in Zeiten der agilen Methoden & Change
img

Yvonne Kaniowska

Head of Risk Governance
Bâloise Group

5:30 pm - 6:00 pm Third Time Lucky - Risikointegration in einem komplexen Umfeld

Ansgar Finken - Bereichsleiter Konzernrisikocontrolling, DB Privat- und Firmenkundenbank AG
• Herausforderungen und zentrale Themenstellungen
• Risk, Finance und IT als Schicksalsgemeinschaft
• Lessons Learned und Erfolgstreiber
img

Ansgar Finken

Bereichsleiter Konzernrisikocontrolling
DB Privat- und Firmenkundenbank AG

6:00 pm - 6:15 pm Zusammenfassung des ersten Konferenztages durch den Vorsitzenden

Masterclass B

6:30 pm - 8:00 pm Data-World 2.0 im Riskreporting: Globale Prozessund Datenharmonisierung aus einer Hand

Von der Attestierung über die divisions- und länderübergreifende Datenharmonisierung bis zur
verlässlich konsistenten Datenqualität zwischen Risk & Finance liegen viel Fallstricke und Gefahren.
Lernen Sie in dieser Masterclass die relevanten Grundpfeiler der Data World
2.0 und analysieren die zugrundeliegende Datenarchitektur.

• Daten- und Prozessharmonisierung
• Datenqualität und Unternehmenskultur
• Change trotz Widerständen