26. - 27. März 2019
Hilton Hotel Mainz

26.03.2019 - Erster Konferenztag

Masterclass A

7:30 am - 8:45 am Kontrolle über Geschäftsdaten durch ein optimiertes Daten- und Metadatenmodell @ UBS

Dass Datenmodelle zunehmen größeres Interesse finden, ist nicht verwunderlich. Denn ihr
Einfluss auf Datenaktivitäten und Data Governance ist immens, gut wie schlecht. In dieser
Masterclass werden anhand von Fallbeispielen spiegelbildliche Geschäfts- und IT-Modelle
eingeführt, deren jeweiliger Zweck & Nutzen diskutiert, Qualitätskriterien begründet und der
Daten-Fußabdruck des Unternehmens geschärft.
• Daten- und Geschäftsmodelle
• Datenqualität und Kontrolle
• Metadatenarchitektur und Data Governance

Registrierung und Eröffnung

8:15 am - 9:00 am Empfang mit Kaffee und Tee Registrierung und Ausgabe der Konferenzunterlagen

8:00 am - 8:15 am Eröffnung der Konferenz durch den Vorsitzenden

Anspruch und Wirklichkeit - 10 Jahre integrierte Finanzarchitektur: Elbphilharmonie, BER und integrierte Finanzarchitektur in Banken

9:15 am - 9:45 am Kernbanksystem und Daten-Architektur – Beherrschung exponentiell wachsender heterogener Datenströme aus CEO Perspektive

• Marktanforderungen, interne Widerstände und regulatorische Vorgaben – pragmatischer
Rückblick
• Kompetenzaufbau zur Komplexitätsbeherrschung mit KI und BDAA
• Servitization, Platformization und survival of the data savvy

9:45 am - 10:15 am Strategische Transformation von alter zur neuster Kernbankstruktur

• Teilintegriert statt vollintegriert – die neue Bescheidenheit
• Agiles Projektmanagement in der Praxis
• IT-Architektur und technologischer Wandel – zwei Geschwindigkeiten?

10:15 am - 10:45 am Mach & Win!

Finden Sie spielerisch Ihre Gruppe und nutzen Sie die Zeit Ihre Kollegen & deren Herausforderungen besser kennenzulernen!

11:00 am - 11:30 am Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

11:30 am - 12:00 pm Finance- und Risk-Architektur – wie geht es weiter?

• Was haben wir in den letzten Jahren schon erreicht? Integrierte Architektur auf einem Finance
& Risk DWH
• Einfluss der Digitalisierung: Rolle des Data Lake und Zusammenspiel mit operativen Prozessen
• Herausforderungen aus Datenmanagement und Data Governance

12:00 pm - 12:30 pm Offene Banking-Infrastruktur

12:00 pm - 1:00 pm Paneldiskussion: Kernbanksystem und Transformation der Daten-Architektur: Next-Gen Partnerschaften für das banking von Morgen

• Komplexitätsreduktion und Orientierung angesichts exponentiell wachsender Datenmengen
• Teil- statt vollintegriert? Workarounds und shortcuts
• Die Zukunft beginnt jetzt: Zwischen Kooperation und Kanibalisierung

Lunch

1:00 pm - 2:00 pm Mittagessen mit Networking-Gelegenheit

Rahmenbedingungen und Prioritäten der Regulatoren

2:00 pm - 2:20 pm Regulatory Key Note | Der neue Rahmen der EZB

2:20 pm - 2:40 pm CRR II und CRD V: Der überarbeitete regulatorische Rahmen

• Wesentliche Ziele und Inhalte des Reformpakets
• Unterschiede zwischen EU-Umsetzung und Baseler Vorgaben
• Ein Blick nach vorn: CRR III und CRD VI?

2:40 pm - 3:00 pm Was genau fällt unter Fremdbezug von IT-Dienstleistungen?

• Auslagerung - Kriterien und Interpretation(en)
• Fremdbezug – Randfälle und Graubereiche?
• IT-Governance, Interessenkonflikte und Klärungsmechanismen

Roundtables

Roundtable A

3:00 pm - 3:30 pm 5. MaRisk Novelle

Roundtable B

3:00 pm - 3:30 pm Brexit und die Folgen

Roundtable C

3:00 pm - 3:30 pm CRR II

Roundtable D

3:00 pm - 3:30 pm AnaCredit

End-2-End Integration im IT Dschungel? Bausteine einer kostensensitiveren Integration

3:30 pm - 4:00 pm Kaffeepause mit Networking-Gelegenheit

4:00 pm - 4:30 pm Meldewesen und Risikocontrolling wachsen zusammen: fachlich, prozessual, technisch und personell

• Integration von Meldewesen und Risikocontrolling in der Bankensteuerung
• BAIS und THINC in der Integration von Meldeweseninformationen in die Vorschaurechnung
• Gemeinsamen nächste Schritte und Mehrwert für den Kunden

4:30 pm - 5:00 pm Integration des Meldewesens in die Zielarchitektur der KfW

• Aktuelle Umsetzung von CoRep und FinRep in der KfW
• Aus-/Umbau der heutigen Meldewesen-Lieferstrecken
• Angestrebte integrierte Zielarchitektur

5:00 pm - 5:30 pm Third Time Lucky - Risikointegration in einem komplexen Umfeld

• Herausforderungen und zentrale Themenstellungen
• Risk, Finance und IT als Schicksalsgemeinschaft
• Lessons Learned und Erfolgstreiber

8:00 am - 8:15 am Zusammenfassung des ersten Konferenztages durch den Vorsitzenden

Masterclass B

6:30 pm - 8:00 pm Data-World 2.0 im Riskreporting der Credit Suisse: Globale Prozessund Datenharmonisierung aus einer Hand

Von der Attestierung über die divisions- und länderübergreifende Datenharmonisierung bis zur
verlässlich konsistenten Datenqualität zwischen Risk & Finance liegen viel Fallstricke und Gefahren.
Das Team um Daniela Paulsen, CRO Change bei der Credit Suisse, hat in Eigenregie ein
Datawarehouse inclusive eines zugrundeliegenden Data Vaults aufgebaut, das intern als Data
World 2.0 fungiert. Lernen Sie in dieser Masterclass die relevanten Grundpfeiler der Data World
2.0 und analysieren die zugrundeliegende Datenarchitektur.

• Daten- und Prozessharmonisierung
• Datenqualität und Unternehmenskultur
• Change trotz Widerständen